GÜNTHERS NIBELUNGENTREUE ZU MERKELS NEUEM DEUTSCHLAND – EINE SCHANDE !

Nibelungentreue ! Ging das in unserer Geschichte nicht schon einmal schief?

 

„Daniel Günther forderte Anfang der vergangenen Woche, Angela Merkel zur Wahlkampflokomotive im aufziehenden Bundestagswahlkampf zu machen. Das ist eigentlich nichts Neues, steht er doch in politischer Nibelungentreue schon lange an ihrer Seite.

Merkel sieht ihr Heil darin, die letzten Monate ihrer Kanzlerschaft mit dem Kampf gegen die AfD auszufüllen, einer inhaltlich und machtpolitisch ärmlichen Partei, die sie künstlich zu einem Riesen aufbläst, um diese gemeinsam mit den Linken und Grünen geeint zu bekämpfen. Dass sie dabei die Existenz ihrer Partei und den gesellschaftlichen Frieden in Deutschland aufs Spiel setzt, interessiert sie schon lange nicht mehr. Ihre Kanzlerschaft geht vor.

 

Nun hat sich in der schleswig-holsteinischen Provinz ein weiteres, unappetitliches Beispiel von Merkels erschreckend absolutistischem Verständnis ihrer Rolle als Kanzlerin manifestiert, der Spiegel berichtete in seiner Ausgabe 8 darüber („Spreng-Satz“). Merkel spielt in diesem Geschehen eigentlich nur eine Nebenrolle, aber eine, die ihr verfassungsfernes Staats- und Amtsverständnis offenbart.

Zur Sache: In einer schulinternen Auseinandersetzung um rechtsradikale Sprüche in einer Abizeitung nahm die Opernsängerin Silvia Vogt, eine persönliche gute Bekannte Angela Merkels, Stellung für die beschuldigten Schüler, von denen einer ein Protagonist im von ihr geleiteten Schulmusical war.

Die Schulleitung hatte diesen Schüler als Strafe von der Teilnahme am Musical ausgeschlossen, was die Operndiva derart erregte, dass sie Kontakt mit Angela Merkel aufnahm und diese aufforderte, zu intervenieren. Was Merkel prompt tat. Im Ergebnis durfte der Schüler dann doch am Musical teilnehmen.

Für den Spiegel war bezeichnenderweise die Merkelsche Intervention nur eine Nebensache, in Wirklichkeit ist sie aber ein viel größerer Skandal als die Geschichte selber: Merkel setzte ihr Amt ein, um guten Bekannten einen Gefallen zu tun. Ist das nur Amtsmissbrauch oder muss man da stärkere Worte wählen?

Diese Vorfall ist nur eine Fortsetzung von Merkels wiederholter Missachtung geltender Gesetze, Verträgen und demokratischer Gepflogenheiten: Vom Eintreten in die Euro-Haftung und dem Bruch der Maastrichter Verträge 2010, der Grenzöffnung in der Migrationskrise 2015 bis zum jüngsten Eingriff in die Angelegenheiten des Thüringer Landtags.

Dass Daniel Günther diese Kanzlerin weiter unterstützt ist eine Schande.“

Quelle "Der Spreng-Satz":

https://magazin.spiegel.de/SP/2020/8/169470915/index.html

Wie kamen die Nazisprüche in die Abizeitung?

https://www.spiegel.de/panorama/gymnasium-brunsbuettel-wie-kamen-die-nazisprueche-in-die-abizeitung-a-00000000-0002-0001-0000-000169470915